2. Turbo – Tool der Natur – Oder was kostet die Unabhängigkeit?

Natürlich Leben

Ein junges Mädchen, mitten in Berlin, 14 Jahre alt und drogenabhängig. Das ist die Geschichte von Christiane F. „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“!

Das Buch war die Pflichtlektüre in unserer Schulzeit in den 80er Jahren.

Eine gnadenlose, schonungslose Darstellung der Geschichte eines jungen Mädchens, das in die Drogenszene abrutschte, dem vermeintlich schnellen Glück folgend, das leider meist tödlich endet!

Die Folge des Drogenkonsums war die totale Abhängigkeit bis zur völligen Selbstaufgabe und der Verlust jeglicher Selbstachtung.

Mit großer Willenskraft und viel Unterstützung von außen hat sie den Absprung geschafft, ist von der Drogensucht losgekommen.

Die meisten ihrer damaligen Weggefährten haben es leider nicht geschafft und sind in sehr jungen Jahren verstorben!

Zeitsprung zum Jahr 2020.

Komisch, irgendwie kommt mir das bekannt vor.

Die Anwendung von chemischen Stoffen ist zur Grundlage einer hoch industrialisierten Landwirtschaft geworden. Genau diese Pflanzendrogen sind es, mit denen man die ursprüngliche Regenerationsfähigkeit des Bodens weitgehend zerstört hat.

Pflanze und Boden sind in eine Abhängigkeit gebracht worden, die deren eines Drogenjunkies entspricht.

Um das grüne Gesicht zu stärken, versucht man jetzt „Bio – Spritzmittel“ in der „modernen“ Landwirtschaft zu etablieren.

Die Lebensgrundlage (Nahrungsmittel) der meisten Menschen ist von dieser Art der  Industriellen Landwirtschaft und dessen Chemie- und Energieeinsatz abhängig.

Ohne Chemie läuft nichts mehr im modernen Ackerbau.

Oder doch?

„Nachhaltige Landwirtschaft ist ein Prozess, der auf Dauer keine Stoffe von außerhalb des Betriebskreislaufes benötigen darf!“

  • egal, von wem
  • egal, mit welchem Ökotouch ausgestattet
  • egal, wie groß die Verheißungen sind

Raus von der Abhängigkeit – hin zum Fruchtbarkeit steigernden Prozess!

Das ist der Weg der ursprünglichen und biologischen Landwirtschaft!

Am Anfang braucht dieser Weg verschiedene neue Werkzeuge, mit denen man sich vertraut machen muss. Eines davon zeige ich Ihnen heute.

2. Turbo – Tool der Natur : Der Wurmkompost –  das Boden – Regenerationswerkzeug mit Revolutionscharakter

Eine Wurmkompostierung imitiert die in der Natur ablaufenden Prozesse zur Humusbildung durch organisches Material, so wie Sie das als Mulchen im Garten und Feld kennen. Hauptakteur ist der Kompostwurm und dessen begleitende Insektenvielfalt.

Im Wurmkomposter herrschen für die Bodenlebewesen die gleichen Bedingungen wie in einer Mulchschicht. Mit immer oben auf den Wurmkompost aufgelegtem frischen organischem Material erhalten die Bewohner des Wurmkomposters stetig neue Nahrung. Aus ihren Abbauprodukten und Hinterlassenschaften entsteht hochwertiger Wurmkompost.

Der fertige Wurmkompost wird von unten entnommen. So entsteht ein kontinuierliches, von oben nach unten arbeitendes System, das weitgehend der natürlichen Humusbildung entspricht.

Den Wurmkompost können Sie z.B. sehr effektiv als Unterfußdüngung im Wurzelraum der Pflanzen anwenden. So haben Sie im Wurzelbereich eine Biologie eingebracht, die es den Pflanzen ermöglicht, im Wurzelraum alle benötigten Nährstoffe aufzuschließen.

Eine weitere hoch spannende Anwendungsmöglichkeit des Wurmkompostes ist der Wurmkomposttee.

Zur Herstellung wird die Mikrobiologie aus dem Wurmkompost herausgelöst und unter Luftzufuhr vermehrt.

Temperatur, Luftmenge und die Fütterung der Mikroben können zur Selektion der Mikroben eingesetzt werden.

Im fertigen Produkt befinden sich Mikroorganismen, Nährstoffe und Spurenelemente,  die sehr vorteilhaft auf Boden und Pflanzen wirken.

Durch Spritzung oder Beimischung zum Gießwasser kann der Wurmkomposttee auf die Blattoberfläche und auf den Boden aufgebracht werden.

Mikroben aus dem Wurmkomposttee verdrängen krankmachende Organismen und lenken die verbleibenden Mikroben in eine gesundheitsfördernde Richtung.

Das geschieht auf der Blattoberfläche von Pflanzen genau so wie bei der Beimpfung des Bodens während der Bodenbearbeitung.

Mit jeder Anwendung des Wurmkomposttees bringen Sie die Bodengesundheit ein gutes Stück voran.

Wurmkomposttee fördert die Vielfalt der Mikrobiologie im Boden und drängt damit schädliche Umwelteinflüsse zurück.

Letztendlich wirken die verbesserten Lebendbedingungen für unsere Pflanzen dem Verlust von Nährstoffen in unseren Lebensmitteln entgegen.

Wurmkomposttee ist damit ein bedeutendes Werkzeug zur Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit unserer Böden, der Gesundheit unserer Pflanzen und damit letzten Endes des Wohlbefindens von uns Menschen.

In unserem Shop finden Sie all die Dinge, die Sie brauchen, um hochwertigen Wurmkompost und Wurmkomposttee selbst herstellen zu können.

Machen Sie mit!

In unserem Shop finden Sie den Preis für Ihre Unabhängigkeit!

PS: Haben Sie Fragen oder verwenden Sie bereits Komposttee? Schreiben Sie Ihre Erfahrungen und Fragen bitte in den Kommentar!

Danke!

Ihr Hans Söhl

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Natürlich Leben
Mutterliebe – so werden Ihre Pflanzen Sie lieben – vom ersten Tag an!

Wollen Sie wissen wie? …. Dazu brauchen Sie aber nicht den Stein der Weisen, sondern den Würfel der Pflanzen…….. Das Presswerkzeug für Erdpresstöpfe Ein wunderbares Gerät zur Vermeidung von unnötigem Plastikmüll beim Vorziehen von z.B. Gemüsepflanzen, Blumen etc., ist unser Presswerkzeug für Erdpresstöpfe, aber nicht nur das… Für die Erdpresstöpfe …

Natürlich Leben
Gesund bleiben mit der Permakulturpflanze des Jahres 2021

Haben Sie diese Pflanze auch? Vor einigen Jahren hat mir ein junger Bursche von seiner kranken Oma erzählt, oftmals ein nicht wirklich spannendes Thema. Ich habe auch nur halb zugehöhrt. Doch plötzlich, mein Interesse war geweckt. Er erzählte: „Die Oma, um die 70Jahre alt, ist beim Artzt wegen Atemnot, zu …

Natürlich Leben
4
1. Turbo – Tool der Natur

Dieses Tool bringt jeden Boden auf Vordermann – oder warum minimal ideal ist….. +400% Ertragt mit Naturkraft! In Nepal haben die Menschen genau das geschafft, sie haben Ihre Ernte bis zu 400% gesteigert ohne synthetischen Dünger zu verwenden. (1) Oder vielleicht auch nur, weil sie keinen synthetischen Dünger verwendet haben. …