Blog
Holzgasjournal Blog


Freitag, 20. Februar 2015 um 18:49

 

2014 ist in der Tagwerkzeitung ein Bericht über unsere Arbeit im Bereich Energie und Holzkohle erschienen.

weiterlesen =>

  

 

 
Mittwoch, 21. Mai 2014 um 09:56

 

 

 

20.02.2015

 TPI - Gülleaufbereitung - Versuch

 

 

Meisterarbeit von Georg Angerer zur Anwendung der Holzkohle als Güllezusatz  

zum PDF Dokumnet

 

 

 Biogerste und Terra Preta - Vorstellung und Auswertung eines Parzellenversuchs

 

  
  

 

 
Donnerstag, 06. Dezember 2012 um 12:51

 

 

Pflanzenkohle für Terra Preta im Stoffkreislauf

Kohle Wärme Strom  -  den Brennstoff Holz  3-fach nutzen

 

1. Theorie

Mit der Pyrolyse und dem Einsatz der Biokohle in der Landwirtschaft steht uns ein Weg offen, um von den bisherigen eingefahrenen Wegen wegzukommen und unabhängige Systeme zu etablieren, die unsere landwirtschaftliche Produktion unabhängiger und effektiver machen können.

Mit dem System Biokohle können Kreisläufe geschaffen werden, die Energie Nahrung und Reststoffverwertung beinhalten. Nur darf nicht der gleiche Fehler wie bei Biogas gemacht werden, um die Entwicklung im ökologisch sinnvollen Rahmen zu bewegen.

Wobei die Biogastechnik und das Pyrolyseverfahren mit Energiegewinnung und Düngeraufbereitung sich toll ergänzen.

 
 

Die Anwendung der Biokohle in der Landwirtschaft steckt noch in den Kinderschuhen, das ist richtig aber deshalb kein Grund das Thema links liegen zu lassen. Dazu ist das Potential einfach zu groß.

Nach Prof. Glaser ist die „Terra Preta“ Technik die einzige Möglichkeit um CO2 dauerhaft aus der Atmosphäre zu entfernen und Humusaufbau in Verbindung mit Klimaschutz zu betreiben.

 
 

Diese Chance sollte die Landwirtschaft nutzen und z.B. CO2 Zertifikate handeln dürfen……..

2. Praxis

In den vergangenen 6 Jahren hab ich eine Anlage entwickelt mit der Holz 3 – fach genutzt werden kann. Zuerst wird Holzkohle produziert, die dabei anfallenden Gase werden über ein BHKW in Wärme uns Strom umgewandelt.

 
gestufte Vergasung
 

Im Rahmen der Entwicklungsarbeit bin ich dann auf das Thema Terra Preta aufmerksam geworden und habe dazu Infos gesammelt. Diese Informationen bestätigten meine Beobachtungen die ich ohne von Terra Preta zu wissen gemacht hatte. Nach dem Hinweis meiner Mutter, die Holzkohle gehört auf dem Misthaufen… konnte ich einige interessante Bobachtungen machen.

Die erste Veränderung war ein Kompost der eine samtartige Konsistenz hatte und sich weich anfühlte. Als zweites ist uns aufgefallen, das der Verlust an Volumen von der Ausgangssubstanz viel geringer war. Des Weiteren ist eine Bodenlockerung festzustellen gewesen, die auf die Holzkohle zurückzuführen ist. Als Ergebnis konnte ein gutes Wachstum verzeichnet werden. Seit dieser Zeit wird die anfallende Holzkohle zur Kompostierung und Fermentierung verwendet.


 
 
 
Dienstag, 03. Mai 2011 um 07:36

Terra Preta Herstellung

Zusammensetzung:

  • 150l Gärreste aus einer Biogasanlage oder sonstigen organischen Stoffen
  • 5 lSteinmehl
  • 45l   Holzkohle
  • 2l Effektive Mikroorganismen aktiviert
  • 15l Wasser

 

Auf die Gärreste wurden die einzelnen Komponenten schichtweise aufgetragen und mit EMa, das dem Wasser zugegeben wurde,  übergossen.  

  

 Inhaltsstoffe Effektive Mikroorganismen aktiviert

 

   

 

  Die Stoffe wurden nun vermischt.   

 

 

 

Die Fermentation findet in geschlossen Fässern bei Umgebungstemperatur statt.

 

 

 

 

 

 

Nach ca. 6 Wochen wird zur Vererdung übergegangen.Nach einigen Wochen je nach Temperatur  mit Bodenkontakt vererden. 

 

 

 

 

Gegen Regen abdecken  aber Luftzutritt sicherstellen 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 6 Monaten kann die entstandene Erde für Gemüse oder Blumenbete verwendet werden. 

    

Ausbringung  zum Humusaufbau

Nach Aussage einiger Wissenschaftler die sich mit dem Phänomen beschäftigten und sogar am Amazonas die „Terra Preta“ vor Ort erforschten, muss mit Mengen von 1 bis 3 kg/m² Holzkohle kalkuliert werden (10-30 t/ha) um eine entsprechende Speicherfähigkeit zu erreichen.  Wobei im Garten  bis zu 10 KG Holzkohle / m², nach einer biologischen Belebung, problemlos ausgebracht werden können.

 

 

EinarbeitungAussage von Forschern und Entwicklern von Terra Preta: Mit einem Schlag viel auf kleiner Fläche ist besser als wenig auf großer Fläche 

 

 

 

 
Montag, 28. März 2011 um 13:18

 

 

Energiebaustein – das vor Ort BHKW mit Holzgas

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie haben ständigen Wärme- und Strombedarf?

Damit haben Sie die optimalen Voraussetzungen zum Betrieb einer Holzgasanlage.

 

·         Wir stellen Ihnen die Anlagentechnik zur Verfügung

·         Wir übernehmen die Betreuung und den Betrieb

·         Wir versorgen Sie auf Wunsch mit Brennstoff

·         Wir entsorgen die Reststoffe

·         Wir übernehmen Wartung und Kundendienst

 

=> Wir versorgen Sie mit Energie 

 

Derzeitiges Betreuungsgebiet:

Um eine optimale Betreuung unserer Kunden sicherzustellen, installieren wir unserere Vergasungsanlagen derzeit nur

im näheren Umkreis (ca. 50km um den Postleitzahlbereich 84419).

 

Sie können uns unter 08082 / 9495-24 jeder Zeit anrufen.

 
 
 

 

 

 


Seite 2 von 4